3 Wurstgedichte

Eine tolle Aufführung hatte ich kürzlich mit dem wunderbaren Zithertrio Greifer beim Klangspuren Festival in Schwaz in Tirol. Ein kleines, sehr barockes Kirchlein – direkt daneben ein ebenso kleines Restaurant mit heiligem Sauerkraut.

Manchmal ist einfach schön.

Und hier sind drei von insgesamt 11 Wurstgedichten, die in dem Stück vorkommen. Als ich gerade las, dass Helmut Kohl im neuen Spiegel eine Generalabrechnung mit Parteifreunden macht, da entschloss ich mich, die Nr. 3 von nun an dem Kanzler der Einheit zu widmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s